Zum Hauptinhalt springen

Schulungen und Workshops

Am Puls der Zeit dank Fortbildung 

Know-how und Wissen stärken Standing und Zufriedenheit Ihrer Fachkräfte, erhöhen die Attraktivität für Sie als Arbeitgeber und sorgen bei Ihren Kunden für einen guten Ruf. Steigern Sie Ihren Wettbewerbsvorteil, und arbeiten Sie zukunftsorientiert und effizient. 

Wir bieten Schulungen und Workshops in den Bereichen Technische Dokumentation, Übersetzungsmanagement, Arbeiten mit Redaktionssystemen und Software an. Unsere Trainer haben langjährige Praxiserfahrung und bauen ihr Wissen laufend anhand neuer Kundenprojekte und -anforderungen aus.

Sie geben uns Ihre Schwerpunkte vor, und wir legen den Fokus der Schulung darauf. Die Fortbildung kann bei Ihnen vor Ort oder als Online-Training stattfinden. Neben Einzelschulungen bieten wir Trainings und Beratungen für Kleingruppen bei uns im Haus an. Unsere Weiterbildungen richten sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene.

Unser Schulungsangebot: Ihr Vorteil

Unsere Schulungen und Workshops sind modular aufgebaut und können einzeln oder gesamt gebucht werden.

 

Frei wählbare Einzelmodule

  • Maschinelle Übersetzung und Post-Editing
  • Alignment
  • Parsering (in Trados)
  • Dateiformate und ihre Tücken
  • Übersetzungsbewertung gemäß SAE J2450
  • Arbeiten mit und Pflege von Translation Memorys
  • Qualität auf dem Prüfstand (Einstellungen und Routinen) 
  • Mit Verifika den Stoppwörtern auf der Spur 
  • Einführung eines CAT-Tools 
  • Layout mit FrameMaker, InDesign und MS Word
  • Illustrationen mit Illustrator und Photoshop
  • Keine Angst vor Kennzahlen  
  • Technische Fotografie und Bildbearbeitung
  • Multimedia Publishing · Im Dialog mit dem Anwender
  • Die Welt von XML (XML-Grundlagen, XPath, XSL)
  • Risikobeurteilung

Aktuelle Schulungen und Workshops

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere aktuellen Schulungstermine:

 

Ziel:

In diesem Seminar erhalten Sie grundlegendes Praxiswissen rund um die Technische Dokumentation. Ausgehend von den rechtlichen Grundlagen konzipieren wir Text und Layout, planen Sprachmanagement ein und führen das Projekt mit effizienten Workflows und Prozessen erfolgreich zum Abschluss. Sie sind in der Lage, die Dokumentation in Ihrem Unternehmen in Angriff zu nehmen bzw. zu optimieren. 

Inhalt:

Grundlagen der Technischen Dokumentation

  • Arten von Technischer Dokumentation
  • Umfang und Aufbau von Gebrauchsanleitungen
  • Publikationsmedien und Ausgabeformate
  • Verständlichkeitsmodelle als theoretisches Gerüst

Normenkonforme Anleitungen

  • Umsetzen von normativen Vorgaben (Normenrecherche, A-, B-, C-Sicherheitsnormen, Dokumentationsnormen DIN EN 82079, ISO 20607, ISO 26514)
  • Auswerten von Gefahrenanalyse und Risikobeurteilung 
  • Konzipieren von Sicherheits- und Warnhinweisen (ANSI und ISO, SAFE-Methode)

Dokumentationsprozess

  • Mit strukturierten Texten zu verständlichen Informationen (Informationsmodelle)
  • Vom linearen zum modularisierten Schreiben für nachhaltige Verwendung

Schreiben von Informationstexten

  • Struktur von Gebrauchsanleitungen – Mindestinhalte und Textelemente
  • Übersetzungsgerechtes Schreiben für Texte im internationalen Umfeld (ISO 24495)
  • Schreibregeln für konsistente, interessante und korrekte Texte
  • Medientaugliche Formulierungen – Navigationselemente, Links und SEO im Griff

Visualisierung 

  • Gestaltung: Seitendesign, Layoutregeln, Typografie, Navigationselemente
  • Illustrationen: Rastergrafiken, Vektorgrafiken, Screenshots, Bildgrößen, Text-Bild-Anordnung

Sprachmanagement für Technische Redakteure

  • Das kleine 1×1 von CAT-Tools beherrschen und Übersetzungskosten sparen
  • Textqualität beeinflussen – Vorgaben definieren, Kriterien formulieren
  • Konsistenz auf Satz- und Wortebene vorgeben
  • Mit mit CAT-Tools für optimale Qualität arbeiten

Planung der Dokumentation Workflows und Prozesse im Griff

  • Alles eine Frage des richtigen Konzepts (Grafikkonzepte, Redaktionsleitfäden, Checklisten) 
  • Workflows und Prozesse – das Um und Auf für die rechtzeitige Lieferung
  • Änderungsmanagement / Versionierung 
  • Maßnahmen zur Qualitätssicherung

Zielgruppe:

Technische Redakteure, Übersetzer und Quereinsteiger. Projektmanager, die mehr über die Technische Redaktion erfahren möchten.

Dauer:

2-3 Tage. Flexibel nach Schwerpunktsetzung. Module und Detailtiefe sind frei wählbar. 

Zusatzleistung:

Kombinierbar mit einem Doku-Check Ihrer Technischen Produktunterlagen als Workshop mit zielführenden Übungen und Beispielen.

Kosten:

Auf Anfrage.

Ziel:

In diesem Workshop fokusieren wir uns auf das Schreiben in der Technik. Es geht um Zielgruppen, Textsorten und Textelemente. Sie lernen passende Stilelemente und Auszeichnungen kennen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Struktur den Leser durch die Information führen. Mit zahlreichen Übungen trainieren Sie das Schreiben von Technischen Inhalten und lernen die Stolpersteine zu meistern.

Inhalt:

  • Kommunikationsmodell für die Technische Redaktion
  • Informationskonzepte (Funktionsdesign, Information Mapping, DITA, S1000D) 
  • Technisches Schreiben in der Praxis (verständlich · interessant · korrekt)
  • Übersetzungsgerechtes und medientaugliches Schreiben (Anwendungsbeispiele)
  • Einfache Sprache (einem Missverständnis auf der Spur: einfach ist nicht leicht)
  • Stolpersteine (von Maßeinheiten über Interpunktion bis Navigation und SEO)
  • Metadaten (iiRDS · mit Klassifizierung in die Zukunft starten)

Zielgruppe:

Technische Redakteure oder Quereinsteiger, die mehr über die Technische Redaktion erfahren möchten.

Dauer:

1-2 Tage. Flexibel nach Schwerpunktsetzung. Module und Detailtiefe sind frei wählbar. 

Zusatzleistung:

Kombinierbar mit einem Doku-Check Ihrer Technischen Produktunterlagen als Workshop mit zielführenden Übungen und Beispielen.

Kosten:

Auf Anfrage.

Ziel:

Das toolgestützte Dokumentieren wird zum Erfolg, wenn Sie Ihre Arbeitsweise anpassen, weg vom linearen Schreiben hin zum modularen Aufbau. Wir sprechen von Textbausteinen und Wiederverwendung als Single Source-Quelle für Cross Media Publishing. Sie erhalten eine Bauanleitung, mit der Sie an die Modularisierung Ihrer bestehenden Dokumentation herangehen können. Damit sind Sie für das Arbeiten mit einem Redaktionssystem bestens vorbereitet, und Sie haben auch noch Spaß an der Sache.

Inhalt:

  • In zehn Schritten zum Redaktionssystem 
  • Herangehensweisen für die praktische Umsetzung
  • Modularisierungskonzept entwickeln: Differenzierung auf ganzer Linie
  • Granularität der Module aufstellen und verfeinern 
  • Mit Modularisierung und Redaktionssystem Kostentreiber besiegen

Zielgruppe:

Technische Redakteure, die Ihre Dokumentation für das Arbeiten mit Redaktionssystemen richtig planen möchten.

Dauer:

1-2 Tage. Flexibel nach Schwerpunktsetzung. Module und Detailtiefe sind frei wählbar. 

Zusatzleistung:

Kombinierbar mit dem Modul „Technisches Schreiben leichtgemacht“ als Grundlage für die textuelle Aufstellung der Dokumentationslandschaft.

Kosten:

Auf Anfrage.

Ziel:

In diesem Workshop gehen wir auf die Erstellung der Technischen Unterlagen gemäß S1000D Standard ein. Sie erhalten einen Einblick in die Norm und lernen, worauf Sie bei der Konzeptionierung Ihres Projektes achten müssen. Wir zeigen Ihnen die elementaren Datenmodultypen und schauen hinter die Kulissen der Data Module Codes. Abgerundet wird der Workshop mit Tipps zur Umsetzung Ihrer S1000D Dokumentation.

Inhalt:

  • Einführung in ASD S1000DTM und NSG-AT
  • XML Basics mit Fokus auf S1000D Module
  • Datenmodultypen und ihre Struktur
  • Datenmodulstruktur planen mittels LOAP (List of Applicable Publications)
  • Arbeiten mit dem S1000D Plug-in in FrameMaker als Einstieg in die Modulstruktur
  • Herangehensweisen und Projektplanung für die erfolgreiche Umsetzung

Zielgruppe:

Technische Redakteure, die Ihre Dokumentation gemäß S1000D-Standard bereitstellen müssen. Projektleiter, die ein S1000D Projekt planen.

Dauer:

1-3 Tage. Flexibel nach Schwerpunktsetzung. Module und Detailtiefe sind frei wählbar. 

Zusatzleistung:

Kombinierbar mit Modulen „Technisches Schreiben leichtgemacht“ oder „Ein Redaktionssystem erfolgreich einführen“ als Basis für CIR-Datenmodule.

Kosten:

Auf Anfrage.

Ziel:

Kennzahlen dienen als Planungsgrundlage für Systemeinführungen, als Steuerungselemente, um Workflows und Prozesse zu bewerten, und als Kontrolle, ob die Maßnahmen greifen. Dabei betrachten wir sowohl finanzielle Aspekte als auch nicht-monetäre Einflussfaktoren. 

Ziel ist es, gemeinsam mit den Verantwortlichen ein überschaubares Instrumentarium zu entwickeln, das als Argumentationsbasis und weitere Vorgehensweise herangezogen werden kann.  

Inhalt:

  • Definieren der Zielsetzung
  • Ermitteln der wesentlichen Kriterien 
  • Aufstellen der erforderlichen Kennzahlen
  • Verwalten und Auswerten der aufgestellten Kennzahlen  

Zielgruppe:

Mittleres Management im Bereich Kommunikation, Projektmanager, Abteilungsleiter.

Dauer:

Flexibel nach Schwerpunktsetzung. 

Zusatzleistung:

Kombinierbar mit den Modulen „Übersetzungsmanagement in Industrie und Technik“, „Ein Redaktionssystem erfolgreich einführen“ oder „Terminologiearbeit im Unternehmen“, um die erarbeiteten Prozesse mit aussagekräftigen Zahlen zu begleiten.

Kosten:

Auf Anfrage.

Ziel:

Lernen Sie die Welt der Übersetzung kennen. Was hat es mit Fuzzy-Matches und Konkordanzsuche auf sich? Wie können Sie Einfluss auf die Qualität nehmen? Wie lange braucht eine Übersetzung eigentlich und wie dringend ist wirklich dringend? Diesen und noch mehr Fragen gehen wir in dem Crash-Kurs auf den Grund.  

Nach dem Workshop wissen Sie, worauf Sie bei der Auswahl des passenden Übersetzungspartners achten müssen und können Angebote richtig lesen und vergleichen. Sie erhalten Inputs über „Dos and Don’ts“ in Ihren Ausgangstexten und an welchen Hebeln Sie drehen müssen, um die gewünschte Qualität zu erhalten.

Inhalt:

  • Der Weg zur mehrsprachigen Dokumentation
  • Zusammenarbeit mit dem passenden Übersetzungspartner
  • Das kleine 1×1 für CAT-Tools und MÜPE (Maschinelle Übersetzung mit Post-Editing) 
  • Übersetzungsgerechtes Schreiben: Dateiformate und ihre Tücken
  • Qualitätskriterien für die mehrsprachige Dokumentation
  • Workflows und Prozesse im Griff

Zielgruppe:

Technische Redakteure. Projektmanager, die im Unternehmen für das Sprachmanagement zuständig sind.

Dauer:

½-1 Tag. Flexibel nach Schwerpunktsetzung. Module und Detailtiefe sind frei wählbar.

Zusatzleistung:

Kombinierbar mit dem Modul „Terminologiearbeit im Unternehmen“.

Kosten:

Auf Anfrage.

Ziel:

Der Fokus dieser Schulung liegt auf der Praxis. Anhand zahlreicher Übungen und alltäglichen Aufgabenstellungen erarbeiten wir das Übersetzen mit Trados. Denn: Anwendung macht den Meister und zeigt die Möglichkeiten der computergestützten Übersetzung auf.

Hier erfahren Sie, wofür man Trados – und CAT-Tools generell – einsetzt, welche Anwendungsszenarien es gibt und wie Anforderungen und Qualität unter einen Hut gebracht werden.

Inhalt:

Analyse und Projektvorbereitung

  • Kennenlernen der Arbeitsumgebung (Oberfläche)
  • Anlegen von Projekten (Projektvorlagen)
  • Projekteinstellungen (Sprachpaare, Dateiformate)
  • Erstellen von Projektpaket(en), Zuweisen von Aufgaben und Terminen
  • Analyse, Vorübersetzen, Berichte, Statistiken

Übersetzungsressourcen

  • Anlegen von Translation Memories
  • Terminologieverwaltung
  • Alignment, Excel-Konvertierung (mit dem Programm Glossary Converter)
  • Einbinden von Maschineller Übersetzung (MÜ) (deepL und Trados Language Weaver)

Übersetzen und Korrekturlesen

  • Einrichten der Arbeitsumgebung (Rollen)
  • Verwenden von Shortcuts, Kommentaren
  • Umgang mit Fuzzy-Matches, Konkordanzsuche, AutoSuggest-Wörterbüchern, Terminologie
  • Überprüfen der Übersetzung

Qualitätssicherung und Projektabschluss

  • QA(Quality Assurance)-Einstellungen, Filtereinstellungen
  • TM-Aktualisierung und -pflege
  • TM-Export und Lieferung
  • Projekte abschließen und archivieren

Frei wählbare Einzelmodule

  • Maschinelle Übersetzung und Post-Editing
  • Alignment
  • Parsering (für xml, html)
  • Dateiformate und ihre Tücken
  • Übersetzungsbewertung gemäß SAE J2450
  • Terminologiearbeit im Unternehmen
  • Arbeiten mit und Pflege von Translation Memories
  • Qualität auf dem Prüfstand (Einstellungen und Routinen) 
  • Mit Verifika den Stoppwörtern auf der Spur 
  • Einführung eines CAT-Tools

Zielgruppe:

Wir bieten die Schulung abgestimmt für die Rollen „Übersetzer und Korrekturleser“, „Projektmanager“ oder „Kunde“ (z.B. Technischer Redakteur) an.

Dauer:

2-3 Tage. Flexibel nach Schwerpunktsetzung. Module und Detailtiefe sind frei wählbar.

Zusatzleistung:

Wir analysieren Ihre Ausgangstexte, ob sie sich für MÜPE eignen. Mit Pre-Editing optimieren wir Ihre Texte.

Kosten:

Auf Anfrage.

Ziel:

In diesem Kurs erfahren Sie, warum Terminologie ein „Must-have“ für die klare und verständliche Kommunikation im Unternehmen und mit Ihren Kunden ist. Sie lernen Konsistenz auf der ganzen Linie lieben: von der Dokumentenebene bis zur Wortebene.

Inhalt:

  • (Gute) Gründe für Terminologiearbeit im Unternehmen
  • Theoretische Grundlagen · Terminologielehre
  • Der Weg zur konsistenten Terminologie
  • Terminologiearbeit mit einem Terminologieverwaltungssystem
  • Marktübersicht und Preise
  • Workflows und Prozesse im Griff

Zielgruppe:

Technische Redakteure, Übersetzer und Quereinsteiger. Projektmanager, die mehr über die Technische Redaktion erfahren möchten.

Dauer:

½-1 Tag. Flexibel nach Schwerpunktsetzung.

Zusatzleistung:

Schicken Sie uns im Vorfeld Ihre Dokumentation, und wir extrahieren automatisiert relevante Fachbegriffe (Automatisierte Termextraktion).

Kombinierbar mit dem Crash-Kurs „Übersetzungsmanagement in Industrie und Technik“.

Kosten:

Auf Anfrage.

Ziel:

In dieser Produktschulung erfahren Sie, wie Sie die Termbank MultiTerm optimal einsetzen, welche Anwendungsszenarien es gibt, und wie sich Konsistenz auf Wortebene sicher umsetzen und prüfen lässt.

Inhalt:

  • Anlegen der Termbank (zwei- und mehrsprachig, mit/ohne Vorlagen)
  • Festlegen der unternehmensspezifischen Felder (gemäß ISO 12620)
  • Zuordnen der Felder zu den Ebenen (Sprach-, Index-, Termebene) 
  • Terminologieverwaltung (Anlegen von Begriffen, Suchen und Filtern, Layouts, Add-Ins)
  • Termbankverwaltung (Import- und Exportmöglichkeiten)
  • Integration und QA-Check in Trados (Qualitätskontrolle)
  • Workflows und Prozesse im Griff

Einzelmodule

  • Automatisierte Termextraktion (TermExtract)
  • Excel-Konvertierung mit Glossary Converter
  • Einführung eines Verwaltungssystems für Terminologie

Zielgruppe:

Übersetzer und Technische Redakteure. Projektmanager, die mehr über die Technische Redaktion erfahren möchten.

Dauer:

½-1 Tag: Flexibel nach Schwerpunktsetzung. Module und Detailtiefe sind frei wählbar.

Zusatzleistung:

Kombinierbar mit dem Modul „Übersetzen mit CAT-Tools – Trados“.

Schicken Sie uns im Vorfeld Ihre Dokumentation, und wir extrahieren automatisiert relevante Fachbegriffe (Automatisierte Termextraktion).

Kosten:

Auf Anfrage.

Sie haben Fragen?

Besuchen Sie unsere FAQ Seite!

mehr erfahren

Anfrage

Sprechen Sie uns an. Wir erstellen gern ein Angebot.

kontakt[at]text-it.at